MATERALIA - Pôle de Compétitivité Matériaux

Get Adobe Flash player

MATERALIA: ein Netzwerk im Dienst der Forschung nach innovativen Materialien für intelligente Zukunftsprodukte 

MATERALIA hat sich 4 technologische Vorgaben definiert, um seine industrielle Entwicklung ausgehend von regionalen Kompetenzen zu unterstützen:

  • Funktionellere und vielseitigere Materialien produzieren und implementieren
  • Entwickeln der Modellierung dieser Materialien und ihrer Implementierung
  • Industrialisieren neuer Verarbeitungsverfahren
  • Fördern intelligenter Wartung ausgehend von intelligenten Materialien.

Mehr über MATERALIA

MATERALIA Terminkalender

380
Begutachtete Projekte
Newsletter Archiven
Website Suche

MECAFUTURE

Der Cluster MATERALIA ist an allen technologischen und wirtschaftlichen Netzwerken der verschiedenen Ebenen beteiligt:

MATERALIA ist Mitglied bei

 la plateforme Mecafuture : Logo de Mecafuture

Die Plattform MECAFUTURE, der sechs Wettbewerbs- und Maschinenbaucluster angehören (Arve Industries, EMC 2, Microtechniques, MATERALIA, ViaMéca und Gospi), verfolgt folgende Ziele:

Die Plattform wurde am 4. Juli 2008 im Beisein der Vorsitzenden der Partnercluster gestartet.

Seitdem hat es regelmäßige Treffen gegeben: am 25. September in Besançon bei dem Cluster Microtechniques, am 28. November in Nancy bei MATERALIA.

Diese Koordination zeigt bereits erste Ergebnisse:

• Organisation der Finanzierung und Freigabe durch die DGE eines gemeinsamen Projekts der 5 Wettbewerbscluster zur Förderung der Teilnahme von KMU an Aufrufen zur Einreichung von Projektvorschlägen des 7. Rahmenprogramms für Forschung und Entwicklung

• Identifikation eines Projekts von gemeinsamem Interesse in Zusammenhang mit dem Formenbaubereich, getragen von den lothringischen Technikzentren Appolor und Metall 2T

Copyright © 2009 MATERALIA. Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Sitemap - Réalisation KTP Concept